Skip to main content

Veranstaltungen

Trauerliederkonzert in der Paulikirche

mit der Gruppe "Zeitsprung" 

19.00 Uhr

Trauerarbeit mit Kindern

 Kinder und Jugendhospiz

17.00 Uhr Hospiz-Zentrum

Liederworkshop

Trauerlieder zum Mitmachen u. Zuhören mit Ulla Vahrenhorst u. Axel Winckler

19.00 Uhr, Hospiz-Zentrum

Trauer in Bewegung

In Planung

Trauer in Bewegung

Unter dem Motto „Trauer in Bewegung“ bietet der Hospizverein Holzminden e.V. ab September 2019 monatlich eine Wanderung für Trauernde an.

  • Wenn die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen übergroß ist.
  • Wenn nichts mehr ist wie vorher.
  • Wenn der Schmerz über sein Fehlen unermesslich wird.
  • Wenn das Leben immer sinnloser erscheint.

Dem Leben in der Natur in Zeiten der Trauer begegnen, Trost finden und Kraft tanken beim Wandern.


Das Angebot richtet sich an Menschen, deren Lebenspartner verstorben ist, unabhängig davon, wie lange dieser Verlust zurückliegt.


Die erste Wanderung findet am 7. September 2019 statt. Sie beginnt um 14 Uhr, Treffpunkt ist der Parkplatz am Ende der Einbecker Straße in Holzminden.

Die Wanderung wird von zwei ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen geführt, sie ist kostenfrei, Spenden sind willkommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Die Teilnehmer sollten einen zwei- bis dreistündigen mittelschweren Weg bewältigen können.
Wasser, Verpflegung und eine wetterfeste Unterlage für eine Pause bitte mitbringen. Weitere Termine werden bekanntgegeben.

Bei Fragen bitte E-Mail an trauerinbewegung@gmail.com

Geburtstagswoche des Hospiz-Vereins

• In Planung

Death-Café - Der Tod in Holzminden

Erstes Death Cafe im Hospizverein

Tod und Sterben gehören zum Alltag, nicht aber das Sprechen darüber. Das Death Cafe ist ein Angebot, mit diesem Tabu zu brechen.

Die Idee dahinter ist einfach: Menschen treffen sich, um über den Tod zu sprechen. Die Prinzipien sind: Die Veranstaltung ist kostenlos. Niemand wird aufgefordert, sich zu äußern. Es gibt keine Gesprächsziele oder Problemlösungen. Unterschiedliche Meinungen werden respektiert. Es gibt Kaffee und Kuchen.

Woher kommt die Idee? Der Anfang liegt wohl beim Schweizer Bernard Crettaz, der im Jahr 2004 zum ersten Mal ein „Café Mortel“ veranstaltete. Als der Londoner Jon Underwood die Idee aufgriff und ihr den Namen „Death Cafe“ gab, verbreitete sie sich auf der ganzen Welt, sodass es heute Tausende solcher Angebote gibt.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospiz-Vereins Region Holzminden e.V., nehmen wahr, dass es einen großen Gesprächsbedarf gibt, und möchten dafür einen Raum zur Verfügung stellen. Wir vertreten die Überzeugung, dass das Sprechen über die verschiedenen Aspekte von Tod und Sterben unser (endliches) Leben bereichert.

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen des Death Cafe keine Einzelfall-Beratungen und keine Trauergespräche stattfinden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am Sonntag, den 1. September, um 15.00 bis 17.00 Uhr im Hospiz-Zentrum, Neue Straße 8, in Holzminden. Keine Anmeldung erforderlich.

Pilgerweg

Mit meiner Trauer unterwegs
14.00 Uhr Christuskirche Neuhaus.

Angesprochen sind Menschen, die in ihrem Leben einen schweren Verlust bewältigen müssen: Trauer um einen lieben Angehörigen, Erfahrung von Trennung, Verlust des Arbeitsplatzes oder wenn auf eine andere Weise der bisherige Lebensplan in Frage gestellt ist.

Wir bieten Ihnen an, in Gemeinschaft Ihrer Trauer auf die Spur zu kommen und vielleicht sogar Frieden mit ihr zu schließen.

Der Rundweg wird ca. 4 Stunden dauern.
Anmeldungen und nähere Informationen unter Tel. 05536 9609655

Hospiz-Verein Region Holzminden e. V. Neue Straße 8 37603 Holzminden
Kto: Norddeutsche Landesbank: IBAN DE91 2505 0000 0150 2891 89

Kirchengemeinde im Hochsolling Christuskirche Neuhaus
Pastorin Kovacevic

Filmvorführung: „Überall wo wir sind“

20 Uhr in der Drehscheibe Holzminden

Judiths Liebe

Elisabeth Richter-Kubbutat liest am 15. Juni 2019 um 20.00 Uhr aus dem Roman ‚Judiths Liebe‘ von Meir Shalev. Es wird eine Lesung, die anrührt und in Erinnerung bleibt. „Es sind Bilder und  Episoden voller Leben sprühendem Humor, der geheimnisvollen  Kraft der Liebe und der Endlichkeit unseres Seins. Alles ist Leben.
Die Stille, das Innehalten kommt immer wieder so plötzlich, so überraschend und doch bleiben Spuren, tiefe, wärmende, leuchtende Spuren von denen, die wir lieben durften, gleich wie lange Zeit.“

Viele Veranstaltungen werden kostenlos angeboten. Spenden sind sehr willkommen (Braunschweigische Landessparkasse IBAN DE91 2505 0000 0150 2891 89)

Der Hospizverein Region Holzminden e.V. freut Sich auf Ihren Besuch.

Eröffnung Hospizzentrum

Ende Oktober 2018 wird in Holzminden, Neue Straße 8, das erste Hospizzentrum des Landkreises eröffnet. Seit 1999 besteht bereits ein ambulanter Hospizdienst, der Sterbende und deren Angehörige begleitet. Auch in ihrer Trauer finden Menschen Hilfe bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Mit dem Hospizzentrum rückt diese Arbeit nun mehr in die öffentliche Wahrnehmung. Das Zentrum soll Anlaufstelle sein für Bürgerinnen und Bürger, gleich ob sie direkt betroffen, sich lediglich informieren wollen oder das Gespräch suchen. Es bietet Raum für das Trauercafe, Informationsveranstaltungen, Schulungen, Austausch und persönliche Gespräche. In einem kleinen integrierten Second-Hand-Laden können gut erhaltene, schöne Gegenstände für den alltäglichen Gebrauch erworben werden. Das Geld fließt direkt ohne Abzüge in die Aus- und Weiterbildung der Sterbebegleiter und –begleiterinnen sowie in deren Supervisionen. In der Eröffnungswoche werden die Mitglieder des Hospizvereins ihre Arbeit vorstellen und freuen sich, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen über ein Thema, das letztendlich alle betrifft und somit mehr im öffentlichen Diskurs Beachtung finden sollte. Der genaue Termin der Eröffnungswoche sowie die darauf folgenden regelmäßigen Öffnungszeiten werden zeitnah in der Presse bekanntgegeben.

Janette Torunski